Online-Bewerbung für das Projekt Vielfalt im Amt - ViA

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

herzlich willkommen beim Bewerbungsportal für das Projekt Vielfalt im Amt - ViA.

Bevor es losgeht, möchten wir Ihnen noch einige Hinweise mit auf den Weg geben, um den Bewerbungsprozess für Sie so einfach und transparent wie möglich zu gestalten.

Die Bewerbung und Auswahl für das ViA-Projekt findet in zwei Schritten statt:

1. Schriftliche Bewerbung über das Online-Formular

Über das nachfolgende Online-Bewerbungsformular können Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen für eine der ausgeschriebenen Hospitationsmöglichkeiten hochladen. Bitte bereiten Sie folgende Unterlagen, zusammengefasst in einem PDF (max. 10 MB) vor:

  • Anschreiben (max. 3000 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnisse: höchster Schulabschluss, Studienabschlusszeugnis (Bachelor, Master, Staatsexamen o.ä.) oder aktuelles Transcript of Records, ggf. weitere relevante Zeugnisse und Nachweise

Darüber hinaus bitten wir Sie um weitere Angaben zu Ihrer Person, Ihren Migrationserfahrungen sowie zu Ihrer Ausbildung und Ihren bisherigen praktischen Erfahrungen.

Die Angaben zu Migrationshintergrund und Bildungsbiografie sind freiwillig und fließen in anonymisierter Form auch in die wissenschaftliche Auswertung ein. Beachten Sie hierzu bitte die Informationen im Abschnitt "Datenverarbeitung zur wissenschaftlichen Nutzung Ihrer anonymisierten Daten".

Bitte beachten Sie, dass das Bewerbungsformular nicht zwischengespeichert werden kann. Daher sollten Sie alle nötigen Unterlagen vorher vorbereiten. 

Nachdem Sie Ihre Bewerbung abgeschlossen haben, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner.

2. Persönliches Auswahlgespräch 

Nach Bewerbungsschluss am 4. Juli 2021 werden alle Unterlagen sorgfältig von der Deutschlandstiftung Integration (DSI) und ggf. Vertretenden des jeweiligen Bundesministeriums, für das Sie sich bewerben, gesichtet.

Ausgewählen Kandidat*innen erhalten im Anschluss eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch - je nach infektionsgeschehen findet dieses in der DSI Geschäftsstelle in Berlin oder digital statt. Nähere Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit mit Ihrer Einladung.

Die Gespräche sind in der Zeit 19. Juli - 29. August 2021 geplant. Anfallende Reisekosten werden von der DSI erstattet.

Datenverarbeitung zur wissenschaftlichen Nutzung Ihrer anonymisierten Daten

ViA ist in einen wissenschaftlichen Begleitprozess eingebettet. Ziel des Prozesses ist es, empirische Daten zu Bewerbungs- und Einstiegshürden für Menschen mit Migrationshintergrund im öffentlichen Dienst zu sammeln und auf dieser Basis Vorschläge zu erarbeiten, wie die Diversifizierung der öffentlichen Verwaltung besser gelingen kann.

Auch der Bewerbungsprozess soll in den wissenschaftlichen Prozess einfließen, insbesondere die Angaben zu Migrationserfahrungen und Bildungsbiografien potenzieller Kandidat*innen für eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Zu diesem Zweck helfen uns Ihre Angaben, die wir in anonymisierter Form im Rahmen der empirischen Datenerhebung auswerten möchten.

Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig und der Schutz Ihrer Daten uns ein großes Anliegen. Daher werden alle gemachten Angaben selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form im Rahmen des wissenschaflichen Prozesses weiterverarbeitet, sodass keine Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind. Eine Erklärung, inwiefern wir Ihre Daten speichern und verarbeiten, finden Sie in den Datenschutzhinweisen für die wissenschaftliche Auswertung.

Bei Fragen zur Bewerbung und dem Auswahlprozess können Sie sich gerne telefonisch über 030 54 70 70 523 oder per E-Mail an via@deutschlandstiftung.net wenden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!