Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleitungen der Bundeswehr, Abteilung Gesetzliche Schutzaufgaben, Bonn: Technischer Umweltschutz in der Bundeswehr am Beispiel Lärmschutz

Kennnummer: BMVg/3/2021 

 


Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleitungen der Bundeswehr, Abteilung Gesetzliche Schutzaufgaben, Bonn:

Technischer Umweltschutz in der Bundeswehr am Beispiel Lärmschutz


Erforderlicher Studienabschluss:

Maschinenbau; alternativ: Mechatronik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Physik, Bauingenieurwesen (Bachelor oder Diplom FH)


Das Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr ist als obere Bundesbehörde zuständig für Baumaßnahmen im In- und Ausland, Finanzen, Controlling, Infrastruktur, gesetzliche Schutzaufgaben, die Einhaltung von umweltschutz-rechtlichen Vorgaben und für allgemeine Dienstleistungsangelegenheiten.

Die Hospitantin oder der Hospitant werden Einblicke in folgende Tätigkeitsbereiche erhalten:

  • Messingenieur nach DIN 45688 in der Immissionsmessstelle der Bundeswehr in Bonn
  • Aufgabenbereich Schießlärm, Arbeitslärm und Schwingungen
  • Planung, Durchführung und Leitung von Immissionsschutz-Messkampagnen im Inland
  • Durchführung von Lärmmessungen nach Bundesimmissionsschutzgesetz
  • Durchführung von Geräusch- und Erschütterungsmessungen nach LärmVibrationsArbSchV im Inland
  • Erstellung von Lärmgutachten im Bereich des Umwelt- und Arbeitsschutzes
  • Erstellung von Lärmprognosen
  • konzeptionelle Weiterentwicklung bundeswehreigener Lärmprognosesoftware-Tools

Beginn:

Oktober/November 2021.

Bewerbungsunterlagen und -frist:

Eine Bewerbung ist ausschließlich über das Online-Formular möglich. Dort können Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben (max. 3000 Zeichen inkl. Leerzeichen), tabellarischem Lebenslauf und Zeugnissen (höchster Schulabschluss, Zeugnissen (Bachelor, Master, Staatsexamen o.ä.) oder aktuelles Transcript of Records, ggf. weitere relevante Zeugnisse und Nachweise) zusammengefasst in einem PDF (max. 10 MB) hochladen.

Bewerbungsfrist ist der 04. Juli 2021.


Weitere Hinweise:

Das BMVg bietet in dieser Ausschreibung zur Erhöhung der Angebotsbreite mehr Hospitationsplätze an, als tatsächlich realisiert werden können. Die Deutschlandstiftung Integration und das BMVg behalten sich vor, nach Maßgabe der Bewerbungsnachfrage und der Finanzierungsmöglichkeiten nur einen Teil der Hospitationsmöglichkeiten durchzuführen.


Zur Online-Bewerbung