Social Media KampagneMein Land. Dein Land. Deutschland.

Zusammen mit der START-Stiftung und mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung startete die Deutschlandstiftung Integration am 14. September die Social Media Kampagne „Mein Land. Dein Land. Deutschland.“

Stipendiatinnen und Stipendiaten beider Stiftungen wurden gebeten zu erzählen, was sie emotional beschäftigt, wenn sie an Deutschland denken.

Das Ergebnis sind kurze Videos, in denen die jungen Menschen ihre Gedanken und Ideen zu Fragen von Zugehörigkeit, Identität, Heimat und Zusammenhalt zum Ausdruck bringen.

Bis Ende des Jahres wird jede Woche ein Kampagnenvideo auf den Social Media Kanälen der Stiftungen verbreitet.

Alle Videos schon jetzt auf unserem YouTube Kanal.

Mein Land. Dein Land. Deutschland.Milad

GEH DEINEN WEG Stipendiat Milad ist großer FC Bayern München Fan, aber bei rassistischen Sprüchen in der Südkurve kennt er kein Pardon.

Mein Land. Dein Land. Deutschland.Mattias

Ob schwäbisch oder aramäisch-assyrisch? GEH DEINEN WEG Stipendiat Mattias sucht sich das Beste aus beiden Welten aus.

Mein Land. Dein Land. Deutschland.Nihad

Von eindeutigen Angeboten berichtet GEH DEINEN WEG Stipendiat Nihad im dritten Video der Kampagne "Mein Land. Dein Land. Deutschland."

Mein Land. Dein Land. Deutschland.Elias

Mit Elias und der Frage, wo Deutschsein anfängt und wo es aufhört, geht die Kampagne "Mein Land. Dein Land. Deutschland." in die zweite Runde.

Erstes Video der KampagneDemokrat

Den Startschuss bildet das Video des GEH DEINEN WEG Stipendiaten Demokrat, dessen Name Programm ist. Sein Wunsch ist es, seinen Kompass, das Grundgesetz, gemeinsam mit anderen wieder stark zu machen.

HintergrundStipendiatinnen und Stipendiaten geben Einblick in ihre Lebenswelt

Die Beschäftigung mit den Themen der eigenen nationalen Identität und damit verbunden auch der Zugehörigkeit von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte hat in den letzten Jahren und Monaten in der politischen Diskussion in Deutschland stark an Bedeutung gewonnen. Aus Gesprächen mit unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten wissen wir, dass diese tagtäglich mit den Themen Rassismus, Diskriminierung und Zugehörigkeit konfrontiert werden.

In den Kampagnenvideos zeigen Stipendiatinnen und Stipendiaten ihren Blick auf Deutschland. Sie beschreiben ihre Gedanken zu Fragen von Zugehörigkeit, Identität, Heimat und Zusammenhalt, teilen aber auch ihr Unbehagen, ihre Zuversicht, Wünsche, Erwartungen und Hoffnungen, die sie mit diesem Land verbinden.

 

 

 

Mit einer solchen authentischen Kampagne, in der die Protagonisten ungefiltert aus ihrer Lebenswelt ihre Perspektive auf die politische Debatte zeigen, leistet die Deutschlandstiftung gerade im Nachgang der #metwo Initiative einen Beitrag zur politischen Bildung in Deutschland. Die Deutschlandstiftung Integration hat seit vielen Jahren im Rahmen des Stipendienprogramms GEH DEINEN WEG gute Erfahrungen damit gemacht, junge talentierte Menschen als Vorbilder und Botschafter für einen selbstverständlichen Umgang mit Vielfalt und Toleranz im politischen Umfeld einzusetzen.

Die Videos sollen somit zum Nachdenken über die eigene Perspektive der Wahrnehmung von Lebensrealitäten in Deutschland bewegen.

Durchgeführt wird die Kampagne "Mein Land. Dein Land. Deutschland." mit der freundlichen Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildu

 

 

UnterstützerBundeszentrale für politische Bildung

Durchgeführt wird die Kampagne "Mein Land. Dein Land. Deutschland." mit der freundlichen Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.

Nachhaltiges EngagementStarke Partner an unserer Seite

Die Unternehmen Deutsche Telekom, EDEKA, Coca-Cola, die Postbank und Daimler unterstützen die Deutschlandstiftung Integration als strategische Partner. Das langfristige Engagement macht die erfolgreiche Arbeit der Stiftung erst möglich und verdeutlicht, welche Bedeutung das Thema Integration für die Wirtschaft in Deutschland hat. 

Neben der finanziellen Förderung engagierten sich die Partner seit Jahren aktiv im Stipendienprogramm GEH DEINEN WEG, beispielsweise durch die Vermittlung von Mentoren oder die Organisation von Seminaren und Fortbildungen für unsere Stipendiaten.