Mentoringprojekte für junge Menschen mit Migrationsbiografien

Die Deutschlandstiftung Integration fördert mit neuen Leadershipprojekten gezielt und nachhaltig junge Menschen mit Migrationsbiografie. Die Mentoringprojekte arbeiten mit hochrangigen Akteuren und bundesweit tätigen Verbänden zusammen, um jungen Menschen den Einstieg in den Berufsalltag zu erleichtern und den Zugang zu vielfältigen Netzwerken zu ermöglichen.

Mentoringprogramm 2hearts

Die Deutschlandstiftung Integration ist Kooperationspartner des Mentoringprogramms 2hearts. In dem Projekt, das u.a. von ehemaligen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung ins Leben gerufen wurde, begleiten Startup-Gründerinnen und Gründer, Managerinnen und Manager und Investorinnen und Investoren mit Migartionsbiografien junge Absolventinnen und Absolventen und Gründungswillige bei ihren unternehmerischen Schritten, bieten Zugang zu vielfältigen Netzwerken und helfen Risikokapitalgeberinnen und Risikokapitalgebern und Privatinvestorinnen und Privatinvestoren zu finden.  Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Vielfalt im Amt

Mit dem aus dem Programm „Demokratie Leben!“ finanzierten Projekt „Vielfalt im Amt“ setzt die Deutschlandstiftung Integration seit 2020 einen Schwerpunkt bei der Förderung von Menschen mit Migrationsbiografien im öffentlichen Dienst. Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Mentoringprogramm Lead Me

Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung will die Deutschlandstiftung Integration junge Menschen mit Migrationsbiografien zwischen 20 und 35 Jahren mit hochrangigen Akteuren aus bundesweit tätigen Verbänden, Interessensvereinigungen und der Politik im Rahmen des Mentoringprogramms Lead Me zusammenbringen. In einem zwölfmonatigen Programm bekommen ausgewählte Mentees strukturierte Einblicke in den Berufsalltag der Mentorinnen und Mentoren, die Verantwortung in allen relevanten Bereichen der Gesellschaft übernehmen. Das Mentoring wird mit einem begleitenden externen Coachingangebot ergänzt und durch eine Evaluation abgeschlossen, die auch aus wissenschaftlicher Perspektive Wissenslücken zu den Strukturen beleuchtet.

Bisherige Kooperationspartner:

Bundesverband der Freien Berufe e.V. BFB

Deutscher Fußball-Bund e.V. DFB

Zentraler Immobilien Ausschuss ZIA

Verband der deutschen Messewirtschaft AUMA