Inhalt-Meta-Navigation

Inhalt-Traceline

Inhalt-Mittlere-Spalte

Goldene Victoria für Integration

Miroslav Klose und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Noch ein Pokal für Weltmeister Miroslav Klose: Bei der feierlichen Gala im Auswärtigen Amt in Berlin hat Deutschlands erfolgreichster Stürmer und Fußballweltmeister 2014 von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Goldene Victoria für Integration überreicht bekommen.

Die Auszeichnung wird jährlich durch die Deutschlandstiftung Integration an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die sich außerordentlich für Integration einsetzen. Die diesjährige Preisveranstaltung fand am 11. September 2014 im Weltsaal im Auswärtigen Amt statt. Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel waren weitere Politiker wie Wolfgang Bosbach sowie bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien vertreten.

Miroslav Klose kam mit acht Jahren aus Polen nach Deutschland. Der Anfang war damals nicht leicht für ihn und seine Familie. Zunächst wurden sie in ein Heim für Spätaussiedler eingewiesen, hinzu kamen Sprachprobleme und es folgten Schwierigkeiten in der Schule. Diese überwand Klose mit dem Fußball: „Ich erinnere mich, dass ich jedes Mal als Erster gewählt wurde, wenn die Mannschaften aufgestellt wurden. Jeder wollte, dass ich in seiner Mannschaft spielte. Das gab mir Selbstsicherheit und half mir, mich in der neuen Lage zurechtzufinden. Schließlich hat mir diese Erfahrung auch erlaubt, in Deutschland meine neue Heimat zu finden.“

„Miroslav Klose zeigt durch seine Lebensgeschichte als Sohn polnischer Eltern in Deutschland auf, dass Zuwanderung und erfolgreiche Integration eine Gesellschaft bereichern und stärker machen. Als Repräsentant einer bunten und vielfältigen Nationalmannschaft steht er für ein weltoffenes und tolerantes Deutschlandbild, für welches auch die Deutschlandstiftung Integration jeden Tag arbeitet", begründet der Geschäftsführer der Stiftung, Ferry Pausch, die Wahl.

Die Goldene Victoria für Integration ist der Preis für Integration in Deutschland. Ausgezeichnet werden herausragende Persönlichkeiten oder bedeutende Projekte, die sich außerordentlich für Integration einsetzen. Preisträgerin im vergangenen Jahr war Regine Sixt, zuvor bekamen bereits Dr. Rüdiger Grube, René Obermann, Liz Mohn, Dietmar Hopp und Aydın Doğan die begehrte Auszeichnung verliehen. 

Hier geht es zu den Bildern des Abends

 

Inhalt-Rechte-Spalte

Sponsoren